Repariere kaputte Locken durch Blondieren: Erkenntnisse und Lösungen

Repariere kaputte Locken durch Blondieren: Erkenntnisse und Lösungen

Blondieren kann eine aufregende Veränderung sein, aber es kann auch seine Spuren hinterlassen – besonders bei Locken. Ich habe selbst erlebt, wie meine Locken nach dem Blondieren ihre Sprungkraft verloren und sich ihre Form veränderte. Die chemische Behandlung kann die Proteinstruktur des Haares schwächen, was dazu führt, dass Locken ihre Definition verlieren und schlaff wirken. Aber keine Sorge, mit ein paar gezielten Maßnahmen kannst Du Deine Locken retten und ihre Vitalität wiederherstellen. Hier sind meine persönlichen Tipps, die ich aus Erfahrung kenne und liebe:
Volumen-Boost: Top 5 Styling-Geheimnisse für feine Locken Reading Repariere kaputte Locken durch Blondieren: Erkenntnisse und Lösungen 7 minutes

Blondierung ist ein chemischer Prozess, der die natürliche Pigmentierung des Haares entfernt und es heller macht. Doch dieser Vorgang hebt nicht nur die Farbe auf; er öffnet auch die Schuppenschicht des Haares und greift die Proteinfasern an, was zu einem Verlust an Feuchtigkeit, Elastizität und letztlich zur Veränderung der Lockenstruktur führen kann. Die Folge: Deine einst definierten Locken werden frizzig, verlieren ihre Sprungkraft und fühlen sich strohig an.

Wie man kaputte Haare durch Blondieren identifiziert

Anzeichen für durch Blondierung beschädigtes Haar sind oft offensichtlich:

  • Erhöhter Frizz: Die Haarstruktur ist gestört, und die Feuchtigkeit im Haar kann nicht mehr so gut gespeichert werden.
  • Sprödes und trockenes Gefühl: Das Haar fühlt sich rau und leblos an.
  • Sprungkraftverlust: Locken hängen sich aus und haben nicht mehr ihre ursprüngliche Form.
  • Duller Glanz: Das Haar verliert seinen natürlichen Glanz und sieht matt aus.

4 Fehler, die es bei blondierten Locken zu vermeiden gilt

Als jemand, der selbst die Reise des Blondierens durchlaufen hat, kenne ich die Stolpersteine, die dabei auf dich warten können. Hier sind einige Fehler, die du vermeiden solltest, um deine blondierten Locken gesund zu halten:

1. Wähle das richtige Shampoo

Beim Umgang mit blondierten Locken habe ich die Bedeutung eines sanften Lockenshampoos schätzen gelernt. Das Innersense Bright Balance Hairbath ist hier eine ausgezeichnetes Silbershampoo.

Seine sulfatfreie Formel schützt und pflegt das Haar, ohne es zu beschweren. Es hilft dabei, den Blondton frisch und leuchtend zu halten und gleichzeitig die Feuchtigkeit im Haar einzuschließen. Zudem unterstützt es die natürliche Balance der Kopfhaut, was essentiell für das Wachstum gesunder Locken ist.

2. Nicht auf den Conditioner verzichten

Der Innersense Bright Balance Conditioner ist ein Lebensretter für  blondiertes Haar. Dieser Conditioner ist speziell dafür entwickelt, die durch das Blondieren strapazierten Haare zu nähren und wiederherzustellen.

Er dringt tief in die Haarstruktur ein und spendet intensive Feuchtigkeit, ohne das Haar zu beschweren. Die reichhaltigen, natürlichen Inhaltsstoffe wie Aloe Vera und Baobab stärken jede Locke und fördern die Elastizität und den natürlichen Glanz.

3. Die richtige Bürste verwenden

Eine geeignete Entwirrungsbürste zu finden, war für mich ein Wendepunkt in der Pflege meiner blondierten Locken.

Unsere SARI CURLS Detangling Brush ist für trockenes sowie nasses Haar ideal. Die flexiblen Borsten entwirren sanft, ohne an den empfindlichen, behandelten Haaren zu zerren oder sie zu beschädigen. Egal ob ich meine Locken nach der Wäsche style oder sie morgens auffrische, diese Bürste ist ein unverzichtbares Tool in meiner Routine.

4. Häufiges Nachblondieren

Es ist verführerisch, regelmäßig nachzublondieren, um den perfekten Farbton zu halten, doch dies kann das Haar extrem strapazieren. Ich habe gelernt, dass es besser ist, den richtigen Zeitpunkt für eine Auffrischung zu wählen und dabei die Gesundheit des Haares im Auge zu behalten.

Nachdem wir die typischen Fehler bei der Pflege von blondierten Locken aufgezählt haben, ist es an der Zeit, uns den Lösungen zuzuwenden. Jedes dieser Probleme kann durch gezielte Maßnahmen behoben werden, die helfen, deine Locken wiederzubeleben und zu stärken:

1. Proteine und Bonding-Produkte: Retter für blondierte Locken

Blondieren bedeutet, sich von seiner natürlichen Haarfarbe zu verabschieden und die Welt der aufgehellten Töne willkommen zu heißen. Doch mit dieser Transformation gehen auch strukturelle Veränderungen des Haares einher, die besondere Pflege benötigen. Proteine sind dabei ein zentraler Baustein für die Gesundheit deines Haares. Sie sind wie das Rückgrat des Haares und verantwortlich für dessen Stärke und Elastizität. Bei hochporösem oder blondiertem Haar sind die Proteine oft beschädigt, was zu brüchigem Haar und dem Verlust von Feuchtigkeit führt.

Was sind Proteine?

Proteine sind lange Ketten von Aminosäuren, die wesentliche Bestandteile des Haarschafts sind. Sie stärken das Haar und helfen, die natürliche Lockenform zu bewahren. Ohne ausreichende Proteine verliert das Haar an Kraft, und Locken können ihre Definition verlieren. Bei blondiertem Haar kommt es durch den chemischen Prozess zum Abbau dieser Proteinstrukturen, was die Bedeutung einer guten Proteinpflege unterstreicht. Mehr über die Wichtigkeit von Proteinen und deren Wirkungsweise kannst du hier nachlesen.

Bonding-Produkte: Die Wissenschaft dahinter

Bonding-Produkte gehen einen Schritt weiter als herkömmliche Proteinbehandlungen. Sie zielen darauf ab, die Disulfidbindungen im Haar, die während des Blondierungsprozesses gebrochen werden, wiederherzustellen und zu stärken. Diese Bindungen sind entscheidend für die Festigkeit und Struktur des Haares.

Ein exzellentes Beispiel für ein solches Produkt ist das Bond Curl Rehab Salve von Curlsmith in unserem Shop. Es nutzt fortschrittliche Technologie, um geschädigte Bindungen im Haarinnern zu reparieren und zu erneuern, was zu stärkeren, gesünder aussehenden Locken führt.

Kombination von Proteinbehandlungen und Bonding-Produkten

Ja, Du kannst Proteinbehandlungen und Bonding-Produkte kombinieren. Tatsächlich ergänzen sie sich hervorragend. Während Proteinbehandlungen dem Haar Aminosäuren zuführen, die es umgehend stärken, arbeiten Bonding-Produkte auf molekularer Ebene, um langfristige Ergebnisse zu erzielen. Es ist jedoch wichtig, das Gleichgewicht zu finden, um Überproteinierung zu vermeiden, die das Haar steif und spröde machen kann.

Indem Du diese beiden leistungsstarken Behandlungen intelligent in Deine Lockenpflegeroutine integrierst, kannst Du die negativen Auswirkungen des Blondierens bekämpfen und Deinen Locken zu neuem Leben verhelfen. 

2. Sanfte Detox-Kur für die Kopfhaut mit Fokus auf blondiertes Haar

Die Kopfhaut ist die Grundlage für gesundes Haarwachstum und verdient unsere volle Aufmerksamkeit – besonders nach einer Blondierung. Durch chemische Behandlungen können Rückstände und Ablagerungen entstehen, die das Haarwachstum behindern und das Erscheinungsbild deiner Locken beeinträchtigen. Eine wöchentliche Detox-Kur für die Kopfhaut ist daher unerlässlich, um diese Ablagerungen zu entfernen und die Kopfhautgesundheit zu fördern.

Warum eine Kopfhaut-Detox so wichtig ist:

Die Detox-Kur hilft dabei, Produktreste, Talg und Schmutz sanft zu entfernen, ohne die Kopfhaut zu irritieren. Dies sorgt nicht nur für ein sauberes, frisches Gefühl, sondern kann auch Juckreiz und Schuppenbildung vorbeugen. Für blondiertes Haar ist es besonders wichtig, eine Detox-Kur zu wählen, die den Farbton nicht beeinträchtigt.

Wie du eine Detox-Kur richtig anwendest:

  • Verwende unsere Scalp Brush: Die sanften Silikonborsten unserer Scalp Brush sind perfekt, um die Kopfhaut zu massieren und durchbluten, ohne das Haar zu schädigen. Beginne mit sanften kreisenden Bewegungen, um die Durchblutung anzuregen und Ablagerungen zu lockern.

  • Wähle das richtige Produkt: Das APPLE CIDER VINEGAR SCALP & HAIR RINSE ist ideal für blondiertes Haar, da es im Gegensatz zu selbstgemachten Apfelessigspülungen den richtigen pH-Wert besitzt, um die Kopfhaut auszugleichen und die Haarfarbe zu schonen. Die sanfte Formulierung reinigt ohne die aggressiven Auswirkungen von DIY-Rinsen und sorgt für einen gesunden Glanz und bessere Handhabbarkeit der Locken.

Tipps für die Anwendung:

  • Sanftes Einmassieren: Nach dem Auftragen des Scalp & Hair Rinse, nutze die Scalp Brush, um das Produkt sanft einzumassieren. Dies fördert die Absorption der nährstoffreichen Inhaltsstoffe und verstärkt die reinigende Wirkung.

  • Richtige Einwirkzeit: Lass das Produkt einige Minuten einwirken, damit der Apfelessig und andere pflegende Komponenten effektiv wirken können.

  • Gründliches Ausspülen: Spüle das Produkt gründlich aus, um sicherzustellen, dass keine Rückstände bleiben, die die Kopfhaut reizen könnten.

3. Schutz vor Hitze

Auch wenn Diffuser eine schonendere Art sind, Locken zu stylen, ist Hitze immer noch Hitze. Ein hochwertiger Hitzeschutz bildet eine Barriere um jedes Haar und schützt vor dem Austrocknen. Er sollte vor jedem Styling aufgetragen werden, um das Risiko von Hitzebeschädigungen zu minimieren.

Dieser Hitzeschutz ist immer bei mir wenn es zum Diffusen kommt:

- Curlsmith | Mirical Shield Spray

5. Cold Sealing der Haarspitzen

Das sogenannte "Cold Sealing" kann eine Wohltat für deine Enden sein. Nach der Haarwäsche, bei noch feuchten Haarspitzen, trage ein paar Tropfen eines leichten Öls auf und versiegele es mit kalter Luft. Dies schließt die Feuchtigkeit ein und schützt vor Spliss und weiteren Schäden.

Mit diesen Tipps und einer angepassten Routine kannst Du Deine blondierten Locken reparieren und ihnen helfen, wieder gesund und stark zu werden. Wichtig ist, dass Du geduldig bist und Deinem Haar die Zeit gibst, die es braucht, um sich zu erholen.

Im Artikel empfohlene Produkte

Leave a comment

All comments are moderated before being published.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.