Die 10 besten Tipps zum Beginn Deiner Lockenreise

Geht es Dir auch so: Deine Freund*innen haben entweder glatte Haare oder voluminöse Locken.
Du stehst allerdings irgendwo dazwischen? 

Du ahnst wahrscheinlich schon, dass Du strukturierte Haare hast und wusstest nur bisher nicht, wie Du sie richtig pflegen sollst? Vielleicht hast Du Dich aber auch nicht getraut Deine Lockenpracht zu präsentieren. 

Wir bei SARI CURLS möchten Dich bei Deiner Lockenreise begleiten und Dich ermutigen, Deine natürliche Haarstruktur zu lieben.

Der Anfang kann etwas überwältigend sein, daher möchten wir Dir diese 10 Tipps ans Herz legen, damit Dir die Umstellung auf Deine natürliche Haarstruktur leichter fällt.

Bist Du bereit, die Schönheit Deiner Locken zu entdecken und Deine persönliche Lockenstory zu kreieren?
Hier sind unsere Tipps für Dich: 

1) Sei nett und empathisch zu Dir selbst.
Es ist ein neues Level der Selbstliebe.

Zunächst ist es wichtig, Deine Haare so anzunehmen wie sie sind. Zudem brauchen sie vermutlich Erholung von Deiner bisherigen Pflege - Das kann herausfordernd und gewöhnungsbedürftig sein.
Deine Worte und Gedanken sollten daher nicht selbstzerstörerisch sein. Wie würdest Du einer Freundin Mut zusprechen, wenn sie Selbstzweifel hat oder sich unwohl fühlt? Genau, mit Empathie und Liebe. Das bist auch Du Dir wert. Wenn Du Dich im Spiegel anschaust und die Locken nicht perfekt liegen, atme tief durch und werde kreativ (Siehe Punkt 10). Du und Deine Locken benötigen, besonders in dieser Phase (neben den richtigen Produkten), sehr viel Liebe und Zuspruch, denn es ist auch ungewohnt Locken täglich zu tragen. 

2) Frizz ist nichts schlimmes.
Und bis zu einem gewissen Grad auch völlig normal.

Wir haben uns daran gewöhnt auf Social Media Menschen zu sehen, die top gestylte Haare haben, wo keine Strähne absteht. Das entspricht nicht der Realität. Vor allem Locken sind in ihrer natürlichen Pracht individuell und je nach Pflege und Belieben voluminöser. Du wirst mit der Zeit lernen Dich an Frizz zu gewöhnen und nicht jede Strähne glatt streichen zu wollen, es gehört schließlich zu Naturlocken dazu. 

3) Vergleiche Dich & Deine Locken nicht mit anderen.
Es gibt Dich und Deine Haarstruktur nur ein Mal auf der Welt.

Keinen Menschen auf der Welt gibt es zweimal, genauso gibt es Deine Haarstruktur auch nicht nochmal auf der Welt. Daher bringt es Dich nicht weiter Dich mit anderen auf Social Media zu vergleichen. Was Du dort siehst, soll als Inspiration dienen, nicht als Pauschallösung für alle. Denke daran, dass es sich meistens um Haare handelt, die gerade frisch gewaschen und gestylt wurden. 

Lass Dich inspirieren und probiere, wie Du die Tipps und Tricks anwenden kannst. Es muss sich für Dich und Deine Haare richtig anfühlen.

4) Welche Empfehlungen sind die Richtigen?
Achte darauf welche Empfehlung Du von wem annimmst.

Deine Kollegin schwärmt von dem Schaumfestiger aus der Drogerie und, dass Du ihn unbedingt probieren musst. Du siehst, dass ihre Haare davon ganz gut aussehen und ziehst den Schaumfestiger auch in Erwägung?

Wir würden Dir davon abraten Produkte zu kaufen, die Dir von Leuten empfohlen wurden, die Deine Haare nicht kennen. Auch hier gilt, dass sich die Lockenbedürfnisse von Mensch zu Mensch unterscheiden. Daher kann das gleiche Produkt nicht bei jedem das selbe bewirken. Schau vorher lieber in die Inhaltsstoffe und was das Produkt für Versprechungen macht. 

5) Lerne Deine Haare kennen.
Nur so triffst Du die richtigen Entscheidungen.

Produkte zu kaufen die Dir blind empfohlen wurden, wird Dich schneller frustrieren als Du Deine Kreditkarte rausholen kannst. So verlockend es sein mag, raten wir Dir, Dich mit den Eigenschaften Deiner Haare auseinander zu setzen. Dazu gehört beispielsweise Deine Haarporosität und -elastizität. Alle Antworten auf Deine Fragen zu Deinen individuellen Bedürfnissen findest Du hier.

6) Weniger ist mehr.
Kaufe Produkte, wenn möglich, in kleinen Größen.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, welche Produkte Du brauchst, obwohl Du sie bis ins letzte Detail analysiert hast, gibt es von einigen Marken auch Reisesets oder kleine Größen. Vielleicht hilft es Dir diese zu testen und Dich von den Ergebnissen überzeugen zu lassen. Achte darauf, dass Du die Produkte am besten 2-3 wochenlang testest, um Dir ein Bild zu machen. 
Es sei denn, Du reagierst allergisch auf diese Produkte. In dem Fall solltest Du die Nutzung umgehend einstellen.

7) Mache Bilder, um Deine Fortschritte zu sehen.
Aber nur zwischendurch.

Das bedeutet ca. 1x pro Woche, alle 2 Wochen oder dann, wenn Du siehst, dass Deine Locken sich verändern.
Was Du nicht machen solltest, ist Dich jeden Tag stundenlang im Spiegel anzuschauen und jede Strähne auf Selfies zu begutachten. Hierbei wird Dein innerer Kritiker (oder Perfektionist) Dich plagen und im schlimmsten Fall arbeitest Du mit Produkten nach, die Deine Haare nur unnötig strapazieren.

8) Vermeide es Deine Haare mit Hitze zu behandeln.
Aber trage sie so, wie Du Dich wohl fühlst.

Das Glätteisen oder der Föhn müssen nicht zwingend weggeschmissen werden. Du allein musst wissen, wie und ob Du Deine Locken pflegen willst. Wenn Du Dich überwiegend für Deine Locken entscheidest, kannst Du auf mittlerer Hitze einen Diffusor nutzen, damit sie schneller trocknen. Je mehr Hitze Du aber nutzt, desto mehr Feuchtigkeit geht den Haaren verloren.
Wenn Du sie zwischendurch glätten möchtest, solltest Du darauf achten, dass Du einen guten Hitzeschutz benutzt. Bei Deinem nächsten Waschtag ist es ratsam, Deine Locken mit einer ausgewogenen Routine zu regenerieren.

9) Tägliches Haare Waschen abgewöhnen.
Auch wenn die Umgewöhnung sich nicht so toll anfühlt.

Locken müssen nicht jeden Tag gewaschen werden und reagieren auch nicht sonderlich gut darauf. Umgehe das tägliche Waschen, damit die natürlichen Öle Deine Haare versorgen können. 
Je nach Haartyp oder Bedürfnisse empfehlen wir die Haare maximal 2-3 Mal die Woche zu waschen. Falls Du viel Sport machst, empfehlen wir Dir einen etwas umfangreichen Refresh, um die Kopfhaut und Strähnen zu erfrischen. 
Hier findest Du einen Vorschlag, wie das aussehen könnte.

10) Werde kreativ mit Frisuren...
...bad hair days müssen nicht gleich bad days sein.

Bevor Du frustriert zum Glätteisen greifst, gibt es eine Reihe an schützenden, locken- freundlichen Frisuren, die zudem wunderschön aussehen.
Vielleicht willst Du denen zuerst eine Chance geben und Deine Locken vor Hitze verschonen. Dafür sehen sie nach dem nächsten Waschtag um so schöner aus, Versprochen!

 

Das sind unsere 10 kompaktesten und besten Tipps von Curlfriend zu Curlfriend, die wir auch damals gerne bekommen hätten, als wir mit unserer Lockenreise begonnen haben. 

Bei SARI CURLS glauben wir fest daran, dass wir über unsere wunderschönen Locken hinaus, sehr viel mehr sind. Wir sind liebenswerte und einzigartige Menschen. Jeder hat seine eigenen Gaben und Talente und sollte diese hervorbringen, um für sich selbst und vielleicht auch andere Menschen, einen Mehrwert zu schaffen. Deswegen gilt wie in allen Lebensphasen auch bei der Umstellung, mit Geduld arbeiten, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Je nachdem wie lange Du Deine Haare geglättet, gefärbt oder chemisch behandelt hast, desto mehr Pflege brauchen sie. Die richtigen Produkte helfen Dir dabei Deine natürliche Haarstruktur wieder zu finden und aufzubauen. 

Hier findest Du weitere Artikel, die Dir dabei helfen können herauszufinden was Deine Haare brauchen:

Haarporositäten
Proteine oder Feuchtigkeit?

Was hat Dir bei Deinem Locken-Transitioning geholfen? 
Teile es mit uns und der Community in den Kommentaren! 

[Diese Informationen in diesem Beitrag dienen lediglich als Hilfestellung zur besseren Veranschaulichung, denn jeder hat individuelle Bedürfnisse.]

2 comments

Danke für diese tollen Tipps und diese hilfreiche Seite.
Besonders toll finde ich auch, dass bei den einzelnen Produkten die buttons zugefügt wurden, ob sie Feuchtigkeit oder Proteine enthalten.
Danke und macht weiter so.
Liebe Grüsse

Natalie Schulte August 10, 2021

Toller Beitrag! Ich wünschte, diese Tipps hätte man mir viel früher nennen können. Denn der Beginn meiner Reise war tatsächlich sehr selbstkritisch und ich hatte am Anfang schon fast aufgegeben.

Macht bitte weiter so. Freue mich auf weitere Beiträge.

Kristina August 07, 2021

Leave a comment

Shop now

Find our bestsellers here. You will get the best results with these products, and they work for almost every hair type.